Palmblattmanuskript-Prophezeiungen: „Wir sind mitten in jener Wendezeit von der so oft die Rede war“

Von Seiten der Staaten der Europäischen Union werden Eingriffe in privates Vermögen und Eigentum in großem Umfang erwogen. Dies führt zu weiteren finanziellen Belastungen der Menschen, Abhängigkeiten und großer Unzufriedenheit. (Fortsetzung Teil 1)

Im Mittleren Osten und Vorderasien kommt es zu einer Verschärfung der dortigen Konflikte. Die USA, aber auch Russland, der Iran, arabische Staaten und die Türkei sind in diese Auseinandersetzungen verwickelt. In Europa, insbesondere Frankreich, aber auch in Deutschland und Österreich, gibt es weiterhin religiös und politisch motivierte Anschläge.

In Osteuropa gibt es politische Probleme und Auseinandersetzungen um ein Land, dass sich den Bestrebungen der Globalisierer widersetzt. Hier ist die Gefahr eines Bürgerkrieges noch nicht abgewendet. Die Haltung der westlichen Staaten provoziert Russland. Sie wollen die Umstände nutzen, um ihren Einfluss weiter auszudehnen.

In Mitteleuropa besteht keine Kriegsgefahr, jedoch werden sich in Frankreich und den benachbarten Ländern die sozialen Unruhen verstärken. Sie werden gewalttätiger und rücksichtsloser. Immer mehr Regionen sind von diesen Auseinandersetzungen betroffen.

Der Winter 2021 / 2022 bringt Wetterunbilden. Vor den Festtagen 2021 ist bereits mit Engpässen und Teuerungen bei Waren zu rechnen, die in jenen Tagen gern gekauft werden. Im Januar und Februar 2022 wird es Probleme bei der Versorgung mit Energie in Europa geben. Stromausfälle für größere Regionen in Deutschland und den angrenzenden Ländern sind möglich.

In den Ländern des Mittelmeeres, aber auch im Nahen Osten, Südostasien und Amerika nehmen 2022 Erdbeben und Vulkanausbrüche weiter zu. Zwischen Februar und Mai 2022 kann es im Pazifik größere Seebeben geben, die durch Flutwellen Schäden in den angrenzenden Gebieten verursachen.

Auch in Mitteleuropa werden verstärkte tektonische Aktivitäten spürbar sein.

Das Jahr 2022 bringt nicht nur im Winter extremes Wetter. Über die Monate hinweg werden sich große Hitze und plötzliche, starke Unwetter abwechseln. Besonders in Spanien, Italien und in Südfrankreich drohen auch Waldbrände.

Großfeuer werden auch Teile der USA, Kanadas und den fernen Osten Russlands sowie Australien heimsuchen. In China gibt es Probleme durch Überschwemmungen, Bergstürze und Stürme.

Die Sonne steht am Beginn eines neuen Zyklus starker Aktivität. Durch die Einwirkung ihrer Strahlung drohen Wetterveränderungen, aber auch Probleme in der Kommunikation und der Stromversorgung. Gesundheitlich macht sich dies in den folgenden Jahren durch eine Zunahme von Haut- und Geschwulstkrankheiten bei Menschen und Tieren bemerkbar.

Für Wirtschaft und Gesellschaft bringt das Jahr 2022 weltweit weiterhin enorme Belastungen. Unternehmen entlassen zahlreiche Beschäftigte, Massenarbeitslosigkeit und mangelnde Zukunftsperspektiven führen zu einer immer stärkeren Entsolidarisierung der europäischen Gesellschaften, da jetzt auch die Staaten nicht mehr in der Lage sind, durch Hilfsprogramme die Auswirkungen der Wirtschaftskrise abzumildern. Das Vertrauen in die Wirtschaft und das Geldsystem schwindet weiter. Diese Krise wird Europa bis 2025 beschäftigen.

Osteuropa, Indien und China trotzen diesen Herausforderungen besser als Europa und Amerika. Insbesondere China nutzt die Umstände, um seine Herrschaft in Asien zu festigen und auszubauen. Dabei scheut es auch nicht vor Drohungen und militärischen Aktionen gegen Nachbarländer zurück. Die Situation zwischen China und Indien aber auch mit Taiwan bleibt angespannt.

 

Die Regierungen und die Mächtigen im Hintergrund versuchen alles, um die Gesellschaft weiter in ihrem Sinne umzubauen. Sie wollen nichts weniger, als am Ende die ganze Welt in ihrem Sinne zu beherrschen.

In Deutschland folgt auch die neue Regierung diesen Vorgaben – der französische Präsident, aber auch die neue österreichische Regierung sehen sich mit sehr großem Widerstand gegen ihre Politik konfrontiert.

Die Politik Europas ist schwach und ziellos, da es an einer gemeinsamen Vision fehlt, ebenso an Bereitschaft, begangene Fehler zu korrigieren. Im deutschsprachigen Raum versuchen die Regierungen, die Lage mit immer mehr Verboten und drastischeren Sanktionen in ihrem Sinne zu stabilisieren. Dies gelingt jedoch nur in geringem Umfang. Daher entsteht für die Menschen ein immer größerer Unterschied, zwischen dem, was öffentlich verkündet wird, und dem was sie selbst tagtäglich erleben.

Die bis 2023 wieder stark zunehmende Einwanderung aus Afrika, dem Orient und Asien führt zu Protesten und Auseinandersetzungen vor allem in Frankreich, Spanien, Italien, Schweden, Deutschland und Österreich.

Weltweit erlebt die Wirtschaft schwierige Zeiten – wie schon 2021 überwiegen auch 2022 bei den meisten Unternehmen Verluste die Gewinne. Lediglich Geschäfte im virtuellen Bereich und die Nutzung neuer Kommunikationsformen versprechen Gewinn. Die Bedeutung des Online Handels wird von staatlicher Seite gefördert. Gleichzeitig nehmen aber auch Risiken wie Betrug und Unterbrechung von Lieferketten stark zu.

Die Herrschenden werden weiter versuchen, die Menschen in Abhängigkeit zu halten. Sie planen, Ihnen das (Bar-)Geld zu nehmen, und sie mittels elektronischer Implantate zu kontrollieren. Die Jahre 2021 bis 2024 bringen Fortschritte in diese Richtung.

In den Schulen wird den Kindern und Heranwachsenden nur noch das gelehrt, was die Herrschenden für ihre Pläne als nützlich ansehen. Wirkliche Bildung wird nur einer kleinen Elite vermittelt, welche diesen Vorteil nutzt, um ihre Herrschaft zu sichern.

Militär, Polizei und Sicherheitstruppen nehmen einen immer größeren Platz im Alltag ein. Sie werden von den Herrschern gebraucht, um deren Vorhaben gegenüber den einfachen Menschen durchzusetzen und diese abzuschrecken.

Die Kriminalität in Zentraleuropa ist hoch. Diebstähle, Hehlerei und Betrug haben stark zugenommen, auch bei staatlicher und privater Hilfe. Vor allem Fremde ohne Heimat und Wurzeln sind daran beteiligt. Die Herrschenden unternehmen nur wenig, um den Missbrauch zu unterbinden und die allgemeine Ordnung wiederherzustellen. Sie sind mit der Sicherung ihrer eigenen Positionen befasst.

Amerika wird durch seine innenpolitischen Probleme auf eine große Probe gestellt. Die Regierung wird daher versuchen, das Land gegen eine äußere Bedrohung zu einen. Konflikte mit China und der arabischen Welt werden sich verschärfen, aber im Inneren nicht zu der gewünschten Beruhigung führen. Auch wirtschaftlich stehen Amerika sehr schwierige Jahre bevor.

In den kommenden Jahren schließen sich China und Russland enger zusammen, um gegen mögliche Konflikte mit Europa oder den USA besser gewappnet zu sein. Dies geht einher mit einer spirituellen Wiedergeburt des alten China – die Menschen werden den Traditionen und ihrer alten Kultur wieder größere Bedeutung beimessen, da sie erkennen, dass es die eigenen Wurzeln sind, welche einem Volk Kraft und Stärke verleihen, vor allem in unsicheren Zeiten.

Im Nahen und mittleren Osten deutet sich eine solche Entwicklung an, jedoch unter anderen Vorzeichen. Saudi-Arabien, Jordanien und Kuwait wollen eine Liga der arabischen Länder formen, um ihrer Form des Glaubens weltweit Einfluss zu verschaffen. Hierbei kommt es zur Konfrontation mit der Türkei, aber auch dem Iran. In Syrien, dem Irak und zeitweise auch im Libanon werden die Kämpfe zwischen diesen Parteien ausgetragen.

Vor allem die Bewohner im Irak und in Nordsyrien, die für ein eigenes Land streiten, leiden unter diesem Kampf. Flüchtlinge aus diesen Regionen bringen ihre Überzeugungen und Probleme mit nach Europa, so dass es auch hier Konflikte zwischen den einzelnen Glaubensrichtungen gibt, die gewalttätig ausgetragen werden.

Die Herrschenden investieren gewaltige Summen in die Erforschung des Weltalls, aber auch der Verschmelzung von Mensch und Maschine. Hier gibt es seit 2021 ebenfalls große Fortschritte. Die Mächtigen träumen den Traum von der mühelosen Unsterblichkeit, die den Wechsel der Seele und des Geistes von einem Körper in den anderen mit Hilfe der Technik möglich macht. Diese Entwicklung wird sich später aber als spirituelle Falle herausstellen. Ihr Traum ist ebenso die Besiedelung anderer Planeten unseres Sonnensystems, da sie dort eine Gesellschaft nach ihren Ideen schaffen wollen.

Ab 2031 wird es möglich sein, größere dauerhafte Ansiedlungen auf Mond und Mars zu unterhalten.

Auch in der Medizin gibt es neue Entwicklungen, welche sie zu dem Glauben verleiten, der Mensch hätte seine Sterblichkeit überwunden, und sei den Göttern gleich. Dieser Weg wird sich jedoch mehr als Fluch denn als Segen erweisen. Altes, traditionelles Heilwissen hingegen wird öffentlich der Geringschätzung preisgegeben.“

Außerdem heißt es in gleichlautenden asiatischen Prophezeiungen:

In diesen Tagen fahren Fahrzeuge ohne Pferde. Schiffe werden am Himmel sein. Jedes Stück Land wird besteuert. Viele Versprechen werden nicht gehalten. Viele brechen ihren Eid. Die Menschen suchen die Schuld stets bei anderen. Negative Dinge treten in den Vordergrund. Heilige Dinge fallen der Verachtung anheim. Mitmenschlichkeit wird ignoriert. Freundlichkeit wird vergessen.

Familien werden auseinanderfallen. Freunde werden zu Feinden. Es wird viele eigenartige und böswillige Anführer geben. Gute Menschen werden isoliert. Viele Menschen werden zu verlegen sein, um die richtigen Dinge zu tun…und stattdessen Falschheit wählen. Viele werden zu bequem zum Arbeiten sein. Luxus wird sie verführen. Sie werden den einfachen Pfad der Kriminalität und des Betruges nehmen.

Die ehrlichen Menschen werden verwirrt sein. Die Unehrlichen wird es freuen. Die Guten werden abgewiesen. Die Bösen erheben sich zu Herrschern. Ehrenwerte Menschen werden Opfer ungerechter Kritik. Menschen, die Böses tun, werden verehrt. Viele werden ihr Leben durch den Verkauf von Wissen finanzieren. Viele werden die Verdienste anderer als ihre eigenen ausgeben… doch es sind nur Worte. Sie werden sich als Gerechte ausgeben, doch unrechte Wege gehen. Viele werden ausgefeilte und schmutzige Tricks benutzen.

Der Regen wird zur falschen Jahreszeit fallen. Die traditionellen Religionen werden angegriffen. Heilige Tempel und Plätze werden gehasst. Bösartige Plätze werden gelobt. Die falschen Personen werden ehrenwert genannt. Die sind die Zeichen, dass die Menschen und ihre Kultur den rechten Weg verloren haben.“

Diese Aussagen sind den über 800 Jahre alten Jayabaya Prophezeiungen aus Java entnommen, und bestätigen ihrerseits die Vorhersagen des Palmblattmanuskriptes. Die Prophezeiungen aus Indonesien bieten jedoch auch Anlass zur Hoffnung auf einen positiven Wandel der aktuellen Situation. Sie berichten von einem „Weltenwandel 2031“

Wir sind nunmehr mitten in jener Wendezeit, von der in den vergangenen Jahrzehnten so oft die Rede war. Mancher hat sich den Übergang sicher ganz anders vorgestellt. Doch bevor etwas Neues wird, muss Altes vergehen. Eben diese Erfahrung machen wir jetzt.

Doch es kann gerade in dieser Zeit nicht darauf ankommen, sich lediglich zurückzuziehen und abzuwarten, ob und wann es wieder besser wird im Außen. Wer das tut, gibt seine Eigenverantwortung ab, und muss sich nicht wundern, wenn das Ergebnis des Wandels nicht seinen Erwartungen entspricht.

Wenn wir nicht nur unsere aktuelle Situation, sondern auch die sich bereits deutlich abzeichnenden autoritären Bestrebungen einflussreicher Mächte überwinden wollen, dann müssen wir die Freiheit gegen die Sklaverei, die Persönlichkeit gegen die Masse, das Recht gegen das Unrecht und die Qualität gegen die Quantität zu Felde führen.

Die Geschichte Europas beweist uns doch, dass der abendländische Mensch aus seinem Dualismus zwischen dem Orient und dem Okzident, dem Allgemeinen gegen das Besondere, dem Kollektiv gegen die Persönlichkeit, über sich selbst hinausgewachsen ist, und jene Kulturen geschaffen hat, die auch heute noch die Bewunderung der ganzen Welt verdienen.

In Europa, der Mutter des Abendlandes und der Wiege seines freien und furchtlosen Geistes, wird sich das Schicksal dieser Welt erfüllen, weil es in ihm begründet ist. Der Kampf um die Freiheit ist ein Kampf um Europa, das in seiner Geschichte die Freiheit wie das Geheimnis des Grals gehegt und gehütet hat. Das ist der höhere metaphysische wie der tiefere mythische Sinn unserer großen Auseinandersetzung, die eine Menschenkrise und zugleich eine Zeitenwende ist.

Da der Mensch den wahnwitzigen Versuch unternahm, sich und sein Zeitalter für autonom zu erklären, und die Ewigkeit zu leugnen, wird diese Zeit nicht ewig dauern. Im Gegenteil, es ist bereits Fünf nach Zwölf.

Die Zukunft wird durch eine tiefe, verbindende Spiritualität und schöpferisches Denken erschlossen werden, die gemeinsam die ewig gültigen Maximen des Lebens erkennen, um sie in unserer Welt zu verwirklichen. Erst dann wird die Menschheit ihren gerechten Frieden finden.

3 Kommentare

  1. Gemein – schaft !

    Demo (n) kratie = Herrschaft ueber den Pöbel !

    Personen ist kein Mensch !

    Land ist kein Staat !

    Euro ist kein Geld !

    Besitz ist kein Eigentum !

    Wohnhaft ist kein Wohnsitz !

    Stadt ist keine Stadtgemeinde !

    Bedienstete sind keine Beamten !

    Grundgesetz ist keine Verfassung !

    Dienstausweis ist kein Amtsausweis !

    Bundesrepublik ist nicht Deutschland !

    Deutsch ist keine Staatsangehörigkeit !

    Parteien sind keine Staatsorgane !

    Staatsbuergerschaft ist keine Staatsangehörigkeit !

    • DAnke Sig das sehe ich genauso.
      Staaten der Europäischen Union gibt es keine legitimen!
      Kriminelle Vereinigungen welche sich sogar im Gesetz einen straffreiheits § geschaffen haben, welcher Parteien immunisiert.
      Die Wahlen seit Kriegsende bis heut sind vom Verfassungsgericht für ungültig/ ilegal erklärt worden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein