Warum habe ich mich in dieses Chaos hinein inkarniert? (Video)

Hast du dich jemals gefragt, warum du dich entschieden hast, in diese niedrigeren Schwingungen der dritten Dichte zu inkarnieren ?

Es schien so einfach, als du mit der Quelle auf der anderen Seite warst. Du wolltest Millionen von Seelenverträgen abschließen, weil sie alle so einfach zu erreichen schienen, während du in der Gegenwart der Quelle bist.

Stattdessen hast du auf die Quelle gehört und am Ende Tausende von Seelenverträgen abgeschlossen, die alle in diesem Leben erreichbar schienen.

Einige dieser Seelenverträge betrafen Menschen, die Sie nur für eine kurze Minute trafen, aber irgendwie haben sie Dein Leben verändert, oder Du hast ihr Leben verändert.

Sie halfen, Sie zurück zu Ihrem Weg der Erleuchtung zu führen, oder umgekehrt.

Auch wenn du diese Leute vielleicht nie persönlich kennst, warst du mit ihnen bester Freund, als du wieder bei der Quelle warst.

Haben Sie schon einmal jemanden zum ersten Mal gesehen und wussten einfach, dass Sie diese Person von irgendwoher kennen? Die Chancen stehen gut, dass Sie diese Person kannten, als Sie wieder bei der Quelle waren.

Oft müssen wir karmische Schulden verarbeiten und auflösen. Wenn Sie beispielsweise als Kind von Ihren Eltern geschlagen wurden, ist es durchaus möglich, dass SIE in einem früheren Leben derjenige waren, der Ihre Eltern geschlagen hat.

Dies gibt uns die Möglichkeit, nicht nur diesen Karma-Kreislauf zu beenden, sondern allen Beteiligten, einschließlich dir selbst, zu vergeben.

Der Trick besteht darin, schmerzhafte Situationen zu betrachten und sich zu fragen: „Warum ist mir das passiert?“ Die Antwort mag Ihnen vielleicht nicht gefallen, aber oft, aber nicht immer, laden wir diese Situationen in unser gegenwärtiges Leben ein, um ungelöste karmische Probleme aus vergangenen Leben anzusprechen.

Ihr wolltet auch zurückkommen, um Teil des Großen Erwachens und des Bewusstseinswandels zu sein. Wir befinden uns an einem Zeitpunkt, an dem unser Planet einen 26.000-Jahres-Zyklus abschließt, der Präzession der Tagundnachtgleiche genannt wird .

Wir befinden uns auch am Ende eines größeren Zyklus, in dem unser Sonnensystem seinen Umlauf um seine eigene Sonne im Sirius vollendet hat. Du hast dir gesagt: „Das lasse ich mir auf keinen Fall entgehen!“ Außerdem hast du vergessen, wie es ist, Dualität und Polarität zu erfahren.

Am Ende war dieses Scheißloch eine erstaunliche Erfahrung voller Möglichkeiten für spirituelles Wachstum. Wenn Sie sich bereitwillig entscheiden, in einer anderen Inkarnation hierher zurückzukehren, suchen Sie nach diesem Artikel!

Denken Sie daran: SIE sind das Licht am Ende des Tunnels!

Video:

18 Kommentare

  1. Es ist für uns eine Zeit angekommen die bringt uns eine große Freud.
    Am hohen Himmel ein leuchtendes Schweigen erfüllt die Herzen mit Seeligkeit.
    Unterm sternbeglänzten Zelt wandern wir durch die weite weiße Welt.

  2. Um noch ein Stück Karma zu absolvieen, solange noch Zeit dafür ist. Und um das Endspiel eines Zeitalters mitzuerleben und dabei die Seite zu wählen (dunkle oder helle Macht).

  3. Ob man sich entscheidet oder es für uns entschieden wird mag eine gute Frage sein. Wie auch: Es ist jetzt wohl die letzte Gelegenheit, die Welt so zu erleben wie sie bisher war … und vielleicht ein bestimmtes Karma abzubauen. Bisher ist diese Welt von hellen sowie dunklen Wesenheiten beherrscht. Wird es in einer neuen Welr auch so sein? Vielleicht muss ich hier die Seite wählen, wenn später keine Wahl mehr möglich ist?

  4. @Janne, die Bühnen-Magier ziehen ihre Kannienchen aus dem Hut und fragen: Welches?
    Fall‘ nicht darauf rein.
    Was die Außenwelt betrifft, da muß man aufmerksam sein und evt. interagieren. Aber sich nicht damit identifizieren.

  5. Es ging mir um Folgendes: Éntscheide ich oder jemand über mich? Was ist mit dem Zeichen des Ungeheuers 666? Viele glauben (vgl. Offenbarungsbuch), durch die Impfung damit markiert zu werden. Was geschieht in dem Fall spät erim Jensits?

  6. @Janne, indem man sich Fragen stellt über seinen vorgeburtlichen Weg, danach was richtig oder falsch ist (Ethik) und ob Handlungen eine Fernwirkung haben (Karma) macht man sich bereit dazu ins Metaphysische zu schauen. Sobals der Funke gezündet hat wird man sensibel für Energieen, deren Träger die Seele ist. Genaugenommen ist die Seele ein Energiekörper.
    Die Impfungen, Religiöse Dogmen und System-Bildungswege haben die Wirkung, daß das Metaphysische aus dem Bewußtsein verschwindet.
    Was wird aus den Markierten im Jenseits?
    Garnichts. Erster Schritt aus der Progammierung auszubrechen ist sich davon loszusagen. Dann evt nach Spirituellen Lehrern suchen, die einem eine andere Sicht auf die Welt vermitteln. Am Ende bkeibt nix ansers als sein wahres Selbst in sich zu finden.

  7. Zum ‚ERASE.pdf‘
    Der Text basiert auf dem Dogma der polaren Schöpferkraft. Ich kann dazu kaum was sagen, bloß, daß solche Geschichten den Verstand fesseln und dann ist man abgelenkt von den wichtigeren Fragen. Und dann wird einem auch noch ein symbolisches Rätsel aufgetragen, was der Verstand niemals lösen kann.
    Mein Ansatz ist dies: Die Menschheit gehört dieser Welt nur partiell an. Unsere Heimat ist außerhalb. Darum beschäftige ich mich nicht weiter mit Bibeltexten. Wer der Jesus-Story folgen möchte sollte das als eine Art Metapher betrachten, die einen zu den eigenen Dingen führt.

  8. Woher kommt dann das immer schlimmer werdende Böse? Gewalt, Tortur, Mord, Missbrauch, Trafficking, Kinderfarmen für Adrenochromherstellung, Zwangsprostitution von Frauen und Kindern, Vergewaltigungen, Pädophiliie, usw. etc. und so fort? Allwes nur Metaphern? Aus unserer Heimat hergebracht?

  9. Ob das Böse eine Ursprungsort hat weiß ich nicht. Ich kann dazu nur soweit was sagen was ich in mir selbst und im Umfeld beobachtet habe.
    Wenn das ‚Böse‘ in mir sich bemerkbar machte war ich in einer Art Schleife gefangen. Gedanken kreisen da immer um eine Anschauung und man wird blind für Möglichkeiten außerhalb der eigenen Erfahrung.
    Da ich keinen Kontakt habe zu Leuten die Du genannt hast muß ich Leute beschreiben, bei denen ich Bösartigkeit beobachtet habe.
    Wenn man meine Selbstbeobachting verallgemeinern kann, dann finde ich genau dasselbe bei Leuten wieder, wo ich ‚böses‘ erfahren habe.
    Z.B. der Beamte in einer Behörde, der nur nach seinen Vorschriften und Gewohnheiten handelt. Ein Arzt, der keinen psychischen Kontakt zum Patienten bekommt und von seinem Medizinweltbild komplett ausgefüllt ist.
    Ich glaube Handlungen des Bösen werden von Menschen begangen, die in einem mentalen Gefängnis sitzen.
    Besonders darum mache ich Werbung für den Weg, sein Weltbild infrage zu stellen, sich umzusehen was andere Leute denken, tun uns so.

  10. Und wie steht es dann mit negativen, dunklen und satanischen Wesenheite, die scheinbar an Böses spass haben. unter anderem um von Täter sowie Opfer Energien zu saugen, um sich daran zu „ernähren“? Auch, um ihre „Macht“ uu geniessen, wenn s.ie Menshen zu solchen Taten bringen? Gibt es diese etwa nicht? Gibt es vielleicht ein „Oberböses“

  11. @Janne, Du fragst nach Wesen die sich von der Energie von Menschen ernähren, und daß die Menschen dazu bringen ihre Energie freizusetzen. Ob es diese Wesen gibt weiß ich nicht genau. Ich halte es aber für warscheinlich, daß Wesen in anderen Dimensionen Menschen manipulieren können.
    Ich vermute Du fragst danach was man tun kann wenn da jemand ist, der demonisch besessen ist. Aus meiner Ergahrung kann man da nichts machen und sollte solchen Leuten aus dem Weg gehen. Wenn Dir das nicht genügt, wenn Du eher ‚esoterisch‘ drauf bist, da wird vielleicht „Sarita Sol“ weiterhelfen. Sie hat auf mehreren Video-Plattformen einen Kanal.
    Ich erwähne die, weil sie empfielt bei Begegnungen mit solchen Typen sich seiner Selbst-Liebe bewußt zu sein, weil diese Selbst-Liebe evt. auf den Besessenen ausstrahlt und mit sich selbst verbindet.

  12. Es ging auch um die Möglichkeit von heimlicher Markiierung mit dem Zeichen des Bösen. Wenn das tatsächlich möglich sein sollte und man dagegen etwas tun kann, hilft kein Wegschauen. Da kann wohl nur helfen, die eine Seite zu wählen und die andere zu verwerfen – auch wenn sie eher hypothetisch sein sollten. Dazu muss man wohl einigermaßen über sie Bescheid wissen. Dann hat man zumindest eine Chance, richtig zu wählen. Sollte die Hypothese dann doch nicht richtig sein, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, etwas verpasst zu haben. Man kann sich dabei von dem leiten lassen, was man über die zwei Seiten erfahren kann und was einem das Gefühl sagt, oder russische Roulette spielen. Oder aufgeben und gar nicht spielen, womit man di Entscheidung dem Schicksal oder Anderen überlässt. Sollte es sich dann herausstellen, dass es die beiden Saiten nicht gibt, was hat man dann verloren?

  13. Wenn man in einer konkreten Situation ist, dann wähle keines der übel.
    Außerdem baut das Spiel auf Täuschung des Zuschauers (Bühnrnmagier).
    Abstrakt kann ich dazu nix weiter sagen.
    Wenn Du zu einer Entscheidung gedrängt wirst ist wahrscheinlich keine Entscheidung richtig.
    Es ist heutzutage schwierig sich zurechtzufinden.
    Was den Lebensweg betrifft, da sind Fehler nicht zuvermeiden, wenn sich dann von einer „Fehl-„Entscheidung erholt hat, hat man was dazugelernt. Klingt etwas platt, aber ich kann Deine Fragen nicht genauer beantworten, weil ich selbst nicht weiß in welche Situationen die Herrschaften mich noch bringen wollen und wenn es soweit ist, was da zu tun ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein