Wissenschaftler unterstützen eine wilde neue Theorie, dass wir uns in den 2030er Jahren dafür entscheiden könnten, ewig zu leben

Wenn Ihnen die Chance geboten würde, ewig zu leben, würden Sie sie ergreifen?

Manche Menschen würden am liebsten so lange leben, wie das Universum besteht, während andere glauben, dass sie nach ihrer Zeit auf diesem kleinen, durchs All rasenden Felsbrocken bereit wären, weiterzuziehen.

Es gibt Menschen, die extreme Anstrengungen unternehmen, um ihre Lebenserwartung zu erhöhen. Sie geben Unsummen an Geld aus und halten sich an einen strengen Lebensstil, um den Alterungsprozess umzukehren.

Für die breite Öffentlichkeit ist das keine wirkliche Option, da sie nicht über ein riesiges Vermögen verfügt, das sie für eine Behandlung nach der anderen ausgeben kann.

Dann gibt es da noch die merkwürdigen Auswirkungen, die manche Menschen in bestimmten Teilen der Welt offenbar erleben.

Menschen, die an bestimmten Orten auf der Welt leben, haben festgestellt, dass sie unglaublich lange überleben, und ein Mann, der 100 Tage unter Wasser lebte, glaubt, er sei dadurch um etwa 20 Jahre jünger geworden .

Aber auch hier gilt: Sofern wir nicht alle in eine dieser „blauen Zonen“ ziehen oder anfangen, unter dem Meeresspiegel zu leben, ist dies keine wirkliche Lösung für den Massenmarkt.

Manche Wissenschaftler gehen jedoch davon aus, dass wir in den nächsten Jahren, möglicherweise irgendwann im nächsten Jahrzehnt, die so genannte „Fluchtgeschwindigkeit der Langlebigkeit“ erreichen könnten, was bedeutet, dass wir möglicherweise ewig leben können.

Zwar handelt es sich noch immer nur um eine Theorie, doch die Idee dahinter ist, dass die Menschen nie sterben werden, wenn die Lebenserwartung schneller steigt als der tatsächliche Alterungsprozess.

Wenn man die Lebenserwartung eines Menschen jedes Jahr um ein paar Jahre steigern könnte, könnte der Sensenmann ihn nie einholen und die Menschen könnten, abgesehen von schweren Unfällen, einfach weiterleben.

Es klingt ein bisschen weit hergeholt, nicht wahr?

Die Lebenserwartung schneller zu erhöhen als die Zeit selbst, scheint eine große Herausforderung zu sein.

Laut Insider hat die Alterungswissenschaft in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht, da wir gelernt haben, wie wir unsere Zellen verjüngen und den Alterungsprozess bis zu einem gewissen Grad aufhalten können.

Menschen können ein „chronologisches Alter“ haben, das immer weiter ansteigt, ihr „biologisches Alter“ kann jedoch angehalten oder verlangsamt sein, was bedeutet, dass sie physiologisch wie eine viel jüngere Person sind.

Bevor Sie nun denken, die Welt liege Ihnen zu Füßen und Sie würden niemals sterben, möchten wir darauf hinweisen, dass es uns zwar gelungen ist, bei anderen Spezies eine gewisse Verjüngung des Alters zu erreichen, es jedoch kein eindeutiges Beispiel dafür gibt, dass dies beim Menschen gelungen ist.

Aber sagen Sie niemals nie, denn wenn es passiert, leben Sie möglicherweise viel länger als erwartet.

12 Kommentare

  1. Fast alle Religionen lehren uns, dass es ein (weiteres) Leben nach dem “Tod“ gibt – in neuer Gestalt (z.B. Reinkarnation) oder in einer anderen Welt und ohne die sich mit der Zeit anhäufende Gebrechlichkeit. Ewig leben wäre allerdings sehr langweilig! Viel lieber wechsle ich Gestalt, Geschlecht, Ort, Welt, Planet … mit neuen Erfahrungen und Aufgaben. Mal weniger Macht und Geld, mal mehr. Manche fürchten dann „Bestrafungen“ (Karma). Wenn ich aber Liebe, Mitgefühl, Wohlwollen und Wahrheit lebe, habe ich da eigentlich nichts zu befürchten. Sonst eher: selber schuld!

  2. Fast alle Religionen lehren uns, dass es ein (weiteres) Leben nach dem “Tod“ gibt – in neuer Gestalt (z.B. Reinkarnation) oder in einer anderen Welt und ohne die sich mit der Zeit anhäufende Gebrechlichkeit. Ewig leben wäre allerdings sehr langweilig! Viel lieber wechsle ich Gestalt, Geschlecht, Ort, Welt, Planet … mit neuen Erfahrungen und Aufgaben. Mal weniger Macht und Geld, mal mehr. Manche fürchten dann „Bestrafungen“ (Karma). Wenn ich aber Liebe, Mitgefühl, Wohlwollen und Wahrheit lebe, habe ich da eigentlich nichts zu befürchten. Sonst eher: selber schuld!

    • @Janne

      Das ist der natürliche uns Ur gegebene Weg.
      Jedoch das hochladen im die Cloud, wo wir wie eine Computer Datei beliebig oft kopiert werden können, das wäre meiner Meinung nach auch eine Art von ewigen dasein, jedoch hat es dann nichts mehr mit dem Leben gemeinsam, was Du so schön mit Liebe, Mitgefühl, Wohlwollen und Wahrheit beschreibst. In der Cloud gibt es dieses nicht. Hier wird wohl die Entscheidung seiner Wahl fallen. Wenn ich mir die Smartphone Zombies draußen anschaue, dann sind diese eigentlich schon garnicht mehr hier. Die werden eins mit der Cloud.

  3. Ewig leben zu wollen dokumentiert eine große Ignoranz. Hinter diesem Wunsch steht nämlich die Überzeugung, dass wir uns mit technischen Mitteln irgendwie aus allen großen Zyklen und Abhängigkeiten des Kosmos stehlen könnten. Wenn wir nicht mehr sterben müßten, dann würden wir sehr bald mit zahlreichen unerwarteten Problemen konfrontiert werden, die nur den Tod als Ausweg kennen.

    Wenn wir z.B. ab dem Jahr 2030 physiologisch unsterblich werden könnten, würden wir sehr bald mit dem unangenehmen Problem konfrontiert werden, dass die gegenwärtige Zwischeneiszeit etwa um das Jahr 2050 endet, ein kaltes Erdzeitalter beginnt und deshalb in Kürze eine neue 90 tausendjährige Eiszeit beginnt.

    Die Erde ist aktuell im Prozess eines magnetischen Reversals und diese geologische Erscheinung sind immer mit einem biologischen Massensterben verbunden, denn die geophysikalischen Bedingungen (Klimakollaps, Erdbeben, Vulkanismus, kosmische Strahlung, UV-Licht etc.) während dieser speziellen geophysikalischen Epoche sind mit nachhaltigem Leben unvereinbar.

    Der aus kosmischen Gründen unaufschiebbare Beginn eines neuen Erdzeitalters in einer nicht mehr fernen Zukunft, wird die Zahl der Pflanzen- und Tierarten deutlich reduzieren. Unsterbliche Menschen würden aus diesem Grund sehr wahrscheinlich rasch verhungern, denn selbst große Lager an Lebensmitteln sind irgendwann leer. In unterirdischen Städten vertikale Landwirtschaft zu betreiben ist kaum möglich, zumindestens nicht für Millionen oder gar Milliarden von Menschen.

    • Ein wichtiger Nachtrag zu meinem obigen Beitrag: aufgrund der raschen Depletion des konventionellen Erdöls wird die uns seit Jahrzehnten gewohnte industrielle Überflußgesellschaft bereits um das Jahr 2030 Geschichte sein!

      Die Olduvai-Theorie von Richard Duncan wird sich bestätigen. Ohne billiges konventionelles Erdöl wird die künstlich erzeugte, prosthetische Tragekapazität für menschliches und domestiziertes tierisches Leben auf der Erde rasch abfallen. In einer Welt ohne die unzähligen Vorteile eines Erdöl-basierten Wohlstands zu leben (Nahrung, Kleidung, Mobilität etc.), ist unbeschreiblich schwer. Die meisten Menschen werden das kommende niedrigkonsumptive Zeitalter nicht erleben wollen!

  4. @Bernd

    Es wurde bereits angekündigt :

    Und in jenen Tagen werden die Menschen den Tod suchen und werden ihn nicht finden und werden zu sterben begehren, und der Tod flieht vor ihnen. (Hi 3,21; Jer 8,3; Offb 6,16) 

    Okay, der Begriff Menschen müsste man abändern, denn menschlich ist hier garnichts mehr.

    • Ich denke bzw weiß, dass nur ein Bruchteil der Erdenbevölkerung ECHTE Menschen sind. Denn diese ECHTEN Menschen schließen sich KEINER Religion an, haben eine WIRKLICHE Verbindung zu ihrem Körper, tragen WIRKLICHE Empathie in sich und rennen NICHT den falschen Göttern ( einschließlich New Age ) in welcher Form auch immer hinterher. Der Rest sind entweder Hybriden oder negative Wesenheiten…
      Die aktuelle Zeit bestätigt immer mehr meine Wahrnehmung. Denn, wenn hier auf der Erde noch ECHTE Menschen wandeln würden, hätten diese die jetzige Entwicklung überhaupt nicht zugelassen bzw würden diese VEREINT bekämpfen und vernichtet….

  5. Scheinbar wünschen sich einige ein „ewiges Dasein“ durch Digitalisierung, was zur endgültigen Hölle führen würde. Man würde zu einem Codepäckchen bei einem künstlichen Gott, einem artificial god ohne Gefühle zombifiziert. Möchtest du das?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein